Immunabwehr bei Kleintier und Pferd stärken - Positiver immunmodulierender Effekt für Engystol nachgewiesen

In der nasskalten Jahreszeit steigt auch bei Haustieren die Inzidenz von Infektionskrankheiten. Die unspezifische Immunabwehr, die den primären Schutzschild des Körpers gegen äußere Einflüsse bildet, hat daher in dieser Zeit „Hochsaison“ und muss bestens funktionieren. Be­sondere Aufmerksamkeit auf die Einhaltung tiergerechter Haltungsbedin­gungen, Stressver­meidung und eine gesunde und ausgewogene Fütterung ist wichtige Grundvoraussetzung für ein gut funktionierendes Immunsystem. Daneben können biologi­sche Tierarzneimittel wie Engystol® ad us. vet. (kurz: Engystol) bei Hund, Katze und Pferd zur Immunprophylaxe oder bei bereits bestehenden Atemwegserkrankungen eingesetzt werden. Die in Engystol enthal­tene Schwalbenwurz (Vincetoxicum hirundinaria) wirkt immunstimulierend sowie antiphlogis­tisch und hat zudem antivirale Ef­fekte. Der ebenfalls enthaltene Schwefel (Sulfur) besitzt ent­zündungshemmende Eigenschaf­ten und fördert die Sekretolyse.

Immunmodulatorische Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen     
Eine randomisierte, placebo-kontrollierte in vivo Studie hat den Effekt von Engystol auf die unspezifische Immunabwehr während der Frühphase einer viralen respiratorischen Infektion mit RSV (Respiratorisches Syncytial Virus) bei Mäusen untersucht [1]. Es zeigte sich, dass Engystol den frühen RSV-induzierten Einstrom von neutrophilen Granulozyten und Lympho­zyten in die Lunge signifikant reduzierte wie auch die Sekretion von proinflammatori­schen Zy­tokinen (IFN-ɣ, IL-1β, IL-6, IL-8, TNF-α) signifikant verringerte. Die Daten deuten auf eine vor­teilhafte immunmodulatorische Wirkung von Engystol in der frühen Infektionsphase hin, die durch Stimulation der Makrophagen-Phagozytose vermittelt wird und zu einer verrin­ger­ten Ent­zündungsreaktion führt, wodurch eine überschießende Immunantwort vermieden wird.

 

Wirksam und verträglich
Engystol ad us. vet. eignet sich als Monotherapie und in Kombination mit anderen Arzneimit­teln. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit ist es auch für die Langzeitanwendung geeignet. Beim Pferd beträgt die Karenzzeit vor einer Turnierteilnahme – ge­mäß FN-Einstufung – nur 48 Stunden.

Weitere Informationen finden Sie im Fachbereich auf www.vetepedia.de.         

 

Packshot Engystol ad us. vet. – Ampullen

 

Text- und Bildmaterial: Heel GmbH

 

Pressekontakt

Ammersee Communication GmbH
August-Exter-Straße 4
81245 München

Lisa Wölfel
Tel.             089 / 71 67231-12
E-Mail        lisa.woelfel@ammersee-communication.de

Benedikta Springer
Tel.             089 / 71 67231-10
E-Mail        benedikta.springer@ammersee-communication.de

 

 

Zum Unternehmen: Heel GmbH

Heel ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das Human- und Tierarzneimittel auf Basis natürlicher Wirkstoffe entwickelt, produziert und vertreibt. Das Unternehmen ist in der wissenschaftlichen Forschung aktiv, mit dem Ziel Patientenversorgung und Gesundheit zu verbessern. Die Heel GmbH beschäftigtweltweit1.350Mitarbeiter,900davonamHauptsitzinBaden-Baden.Heel-Arzneimittelsind in mehr als 50 Ländern erhältlich. Zu den bekanntesten Produkten zählen Traumeel®, Neurexan®, Vertigoheel® und Zeel®. www.heel.com/www.vetepedia.de

Zurück

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist registrierten Tierärzten vorbehalten.

Bitte loggen sich Sie ein.