Service

Neuer Artikel

Kaltplasmamedizin für alle Tierarten als effektive Therapiestrategie

in der Antisepsis, Wundheilung, Dermatologie, Schmerzbehandlung, Orthopädie, Physiotherapie und Zahnheilkunde.

Weiterlesen …

Umfrage zu den Auswirkungen der Änderungen der Gebührenordnung für Tierärzte auf die Pferdehaltung

Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Hochschule Osnabrück untersucht Elena Karthäuser die Auswirkungen der Änderung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) auf die Pferdehaltung. Betreut wird diese Arbeit von Dr. Florian Sitzenstock und Prof. Dr. Ralf Waßmuth.

Weiterlesen …

NESTLÉ PURINA vergibt Forschungsstipendien für Residents

Ziel der Stipendien ist es, den Wissenszuwachs im Bereich der Ernährung und Gesundheitspflege von Hunden und Katzen zu fördern und die berufliche Entwicklung von Assistenzärzt:innen in tierärztlichen Einrichtungen zu unterstützen. Zu diesem Zweck wurde ein Fonds eingerichtet, der kleine Zuschüsse (bis zu 15.000 $) zur Unterstützung gut konzipierter Forschungsarbeiten zu Ernährungsfragen bei Hunden und Katzen bereitstellt.

Weiterlesen …

Interview mit Dr. Dorine Olejnik, Gründerin und Geschäftsführerin von Wizzvet

Können Sie uns sagen, welche Dienstleistungen Ihr Unternehmen anbietet?

Wizzvet ist eine Online-Fortbildungsplattform von Tierärzten für Tierärzte. Pro Woche bieten wir zwei bis drei Live-Webkonferenzen an. Diese werden aufgenommen und sind dann als Replay in unserer Mediathek verfügbar.

Weiterlesen …

Diagnostik 4.0 – wie ein Goldstandard aus der Humanmedizin unseren Tieren hilft

Häufig bringen Taktunreinheiten, Abgeschlagenheit und Fressunlust Tier, Tierhalter und Tierarzt an ihre Grenzen. Unspezifische Symptome, die nicht explizit auf eine bestimmte Infektion oder Erkrankung hindeuten, bedeuten häufig eine langwierige, nervenzehrende und kostenintensive Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“.

Weiterlesen …

Schlaf hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden des Hundes

Hunde brauchen wie wir Menschen, einen erholsamen Schlaf und einen guten Rhythmus zwischen Ruhe- und Aktionsphasen. Damit Hunde auch passend zu unseren Ruhephasen müde sind, kann es ein guter Tipp sein, sie täglich für mindestens 30 Minuten körperlich oder geistig zu fordern.

Weiterlesen …

Elektrochemotherapie zur Behandlung von lokalen Hauttumoren

Krebserkrankungen bei Pferden, Kleintieren und Exoten werden häufig mittels Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie oder einer Kombination daraus behandelt. Die entsprechende Therapie hängt von einer Reihe von Faktoren ab wie beispielsweise den Eigenschaften des Tumors, der genauen Lage, operativ entfernbar oder nicht, mögliche zu erwartende Ausbreitungstendenz im Körper.

Weiterlesen …

Umfrage - Retrobulbäre Anästhesie beim Pferd

In einer weltweit angelegten Umfrage soll im Rahmen einer Dissertation in der Abteilung Ophthalmologie an der Freien Universität Berlin die aktuelle Nutzung der retrobulbären Anästhesie beim Pferd evaluiert werden. Durch Ihre anonyme Teilnahme helfen Sie, den gegenwärtigen Status quo zu Indikationen, Injektionstechniken und präferierter Methodik abzubilden.

Weiterlesen …

Hautpflege geht durch den Magen - Die gesundheitsfördernden Stärken von Omega-3-Fettsäuren

Es juckt! Im Sommer ist bei Pferden wieder Hochkonjunktur für die Hypersensitivität gegen Culicoides angesagt. Aber nicht nur

Weiterlesen …

MBST·VET-Technologie Technologie und Wirkweise der Kernspinresonanz mit therapeutischem Ansatz

Damit Gewebe ihre Aufgaben erfüllen können, benötigen Zellen viel Energie. Defizite bei der Energieversorgung können wichtige zelluläre Prozesse negativ beeinflussen und letztlich die Ursache für diverse Beschwerden und Krankheitsbilder sein.

Weiterlesen …

Firma KSP-Moove GbR

Im nachfolgenden möchte sich die Firma KSP-Moove GbR gerne bei Ihnen vorstellen. Wir sind ein junges, dynamisches „Start-UP Unternehmen“, welches zum 01.07.2022 an den Markt gegangen ist.

Weiterlesen …

DeutscheVET 2023: Gesundheit von Tieren verbessern

Nationale und internationale Tiermedizinbranche trifft sich vom 26. bis 27.Mai in der Messe Dortmund. Erweiterung von Fachwissen durch eine Vielzahl spannender Vorträge und Themen auf der zweitägigen Fachkonferenz. Praktische Zusammenarbeit und Kommunikation im Fokus von Workshops und Expo Area.

Weiterlesen …

Kaltplasmatherapie bei Hotspots und vielen weiteren Fällen im Praxisalltag einsetzbar

Fallbeispiel aus der Praxis: Der 1,5 jährige Golden Retriever Charlie ist ein bekannter Futtermittelallergiker und erhält entsprechend ausgewählte Diät. Trotzdem traten aber wieder 4 stark juckende Hotspots am Körper auf. Mit Kaltplasma wurde eine Startbehandlung durchgeführt. Dabei wurde jeder Spot mit der medizinischen Kaltplasmaquelle PetCellpen® der Größe entsprechend einige Minuten behandelt. Der Juckreiz war bereits unmittelbar nach der Behandlung reduziert.

Weiterlesen …

Freunde fürs Leben

Haustiere, ganz gleich ob Hund oder Katze, sind für Kinder faszinierende Spielgefährten und entwickeln sich oft zum engen Vertrauten. Beim Aufeinandertreffen von Kind und Haustier gibt es jedoch ein paar Regeln, die beachtet werden sollten, um ein harmonisches Zusammenleben zu fördern und Gefährdungen von Kind oder Tier auszuschließen.

 

Weiterlesen …

Ernährungsberatung in der Praxis – das sollten frischgebackene Kätzcheneltern wissen!

Dr. Irene Bruckner

Kätzchen wachsen schnell, ihr Verdauungs- und Immunsystem entwickelt sich dagegen nur langsam. Deshalb haben die Tierkinder ganz spezielle Ernährungsbedürfnisse, für die ihre Tierhalter*innen sensibilisiert werden sollten – ausführlich und verständlich. Dr. Irene Bruckner, Fachtierärztin für Ernährung & Diätetik bei Royal Canin, erklärt im Interview, was eine gute Ernährungsberatung ausmacht, wann Tierärzt*innen hellhörig werden sollten und wie man eine fundierte Beratung gut in den Praxisalltag integrieren kann.

Weiterlesen …

Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. Randoll - Erfahrungsbericht bei Hund und Pferd

Dr. Cordula Gieren, Tierärztin
Bettina Wudke, Tierärztin

Was ist die Matrix-Rhythmus-Therapie?
Die Matrix-Rhythmus-Therapie kommt ursprünglich aus der Humanmedizin.
Dr. med. Ulrich G. Randoll forschte Ende der 90er-Jahre an der Universität Erlangen an zellbiologischen Fragestellungen. Mit Hilfe der Vital-Mikroskopie entdeckte er eine neue Welt der physikalischen Therapiemöglichkeiten.
Gesunde Muskulatur hat eine Eigenschwingung, sie zittert bei allen Säugetieren im Rhythmus-Bereich von 8 bis 12 Hertz. Dies ist bis auf Zellebene darstellbar. Funktioniert dies nicht mehr richtig, kommt es in der Zellumgebung zu Verlangsamungen und Stauungen. Wird Muskulatur hart,


Weiterlesen …